Kategorien
Info

Rückblick: Demo Wien am 16.1.2020 – oder Vorblick Demo Wien 31.1.2021?

Die Berichte haben ja viele im Fernsehen, oder Zeitungen gesehen.

Hier ein Beispiele aus vielen:

Quelle: ORF ZIB 2 am 16.1.2021 – 19:30 Uhr

Beispiel 2: Mein Bezirk

Mehr Beispiele muss man sich gar nicht ansehen, denn Inhaltlich sind sie fast identisch:

1. Angekündigt waren 20.000 – 30.000 Teilnehmer, es waren aber nur einige tausend

2. Die Aktivisten waren eine hauptsächlich Kriminelle, Rechtsextreme, ehemaligen Staatsverweigerer und Corona-Leugnern

3. Die Teilnehmer schädigen die restliche Bevölkerung, weil viele die Abstandregeln und die Maskenpflicht nicht eingehalten haben.

4. Geht nicht zur Demo, weil dort werdet ihr gestraft oder könnte mit gewalttätigen Ausschreitungen rechnen.

Die Berichte aller etablierten Medien sind inhaltlich schon so identisch, dass fast schon die Vermutung nahe liegt: Eine Stelle schreibt den Text und alle anderen ändern noch ein bis zwei Satzstellungen, damit es so erscheint, wie wenn es noch einen Medienvielfalt gibt.

Was hätten diese Medien berichten können?
Dazu braucht man sich nur die Livestreams ansehen:

Beispiel 1: Zeitraffer vom ganzen Demozug:

Beispiel 2:

Ich weiß, dass ist ein langes Video, aber seht Euch einfach mal Minute 2-17 an:


Zähle mal: Wieviele Rechtsradikale siehst?

Falls Du welche siehst: Bitte melde dies an uns: Kontakt

Vorschau 31.1.2021:

Per heute 17.1.2021 hat die Regierung erklärt: Der Lockdown muss verlängert werden, denn das Risiko steigt demnächst ins unermessliche -> dies sieht jeder auch ganz klar auf der Homepage vom Gesundheitsministerium:

Wer anhand dieser Kurve denkt: Die Gefahr ist so groß, dass wir alle sterben werden, der sollte zu Hause bleiben.

Alle anderen treffen sich beim nächsten Demotermin in Wien (geplanter Termin 30 oder 31.1.2021) und sagen:


Wir fordern den Nachweis einer Pandemie!

Eine Antwort auf „Rückblick: Demo Wien am 16.1.2020 – oder Vorblick Demo Wien 31.1.2021?“